Bürgerwache

Die Wache

Die Uhr der Bürgerwache

Die ehemalige Polizeiwache ist heute das Zentrum des Bielefelder Westens: als Treffpunkt, Veranstaltungsort und Gastronomie. Besonders wichtig ist uns, ehrenamtliches Engagement zu unterstützen und zu fördern. So sind unsere eigenen Angebote wie z.B. der Tausch- und Trödelmarkt, das Stadtteilfest oder das Kulturprogramm durch Freiwillige organisiert. Auch die Stadtteilzeitung »Viertel« wird von einer ehrenamtlichen und unabhängigen Redaktion in der Bürgerwache erstellt. Die meisten der über 100 Hausgruppen, die sich hier treffen, engagieren sich ehrenamtlich. Sie kommen unter anderem aus den Bereichen Kultur, Soziales, Bildung, Politik, Nachbarschaftshilfe und Selbsterfahrung.

Was es bei uns gibt

  • Räumlichkeiten für Initiativen, Vereine, Gruppen und Privatpersonen  > mehr lesen
  • Kaffeewirtschaft mit Biergarten  > mehr lesen
  • Marktklön: ganzjährig Essen und Trinken zum Wochenmarkt
  • Beratungsangebote: Sozialberatung des Vereins »Widerspruch e.V.« > mehr lesen
  • Tausch- und Trödelmarkt von März bis Oktober am letzten Samstag im Monat > mehr lesen
  • Stadtteilfest - Im Sommer auf dem Siegfriedplatz mit Kunst und Kultur, Flohmarkt... > mehr lesen
  • Veranstaltung im Rahmen des Programms "KulturWache" > mehr lesen
  • Ausstellungen: Regionale KünstlerInnen zeigen ihre Werke
  • Stadtteilzeitung »Viertel - Zeitung für Stadtteilkultur und mehr« - Informatives, Unterhaltsames und Wissenswertes aus dem Bielefelder Westen > mehr lesen

Wie es früher war

Die Abbildung zeigt eine historische Postkarte vom Siegfriedplatz
Die Abbildung zeigt eine historische Postkarte vom Siegfriedplatz
Das Foto zeigt den Siegfriedplatz im Jahr 1925 (Foto: Stadtarchiv Bielefeld)
Das Foto zeigt den Siegfriedplatz im Jahr 1925 (Foto: Stadtarchiv Bielefeld)
Das Foto zeigt den Siegfriedplatz im Jahr 1956 (Foto: Hans Nissen/Stadtarchiv Bielefeld)
Das Foto zeigt den Siegfriedplatz im Jahr 1956 (Foto: Hans Nissen/Stadtarchiv Bielefeld)
Das Foto zeigt den Siegfriedplatz im Jahr 1980 (Foto: Stadtarchiv Bielefeld)
Das Foto zeigt den Siegfriedplatz im Jahr 1980 (Foto: Stadtarchiv Bielefeld)

Das Gebäude wurde 1906 bis 1908 gebaut. Es beherbergte die Polizeiwache, das Eichamt und die Post. Diese drei Behörden sind in Sandsteinreliefs rechts und links an der Vorderfront des Hauses dargestellt. 1977 zog die Polizei aus. Die neu gegründete „Bürgerinitiative Bürgerwache e.V.“ kämpfte hart darum, dass die nun freien Räume den Menschen im Bielefelder Westen zu Gute kommen. Ein Stadtteilzentrum sollte es sein – miteinander statt nebeneinander lautete die Devise. Der Betrieb lief dann 1978 an, zunächst unter städtischer Führung. Schon damals wurden Flohmärkte und Stadtteilfeste organisiert und dabei viele Menschen ehrenamtlich eingebunden. Das hatte nicht nur mit Geldmangel zu tun, vielmehr sollten und wollten die Menschen ihr Zentrum aktiv mitgestalten. 1994 wollte die Stadt das Haus dann aus Kostengründen schließen. Abermals kämpfte die Bürgerinitiative um den Erhalt und gewann. Das Stadtteilzentrum blieb bestehen, nun nicht mehr unter städtischer Führung sondern in Eigenregie der Bürgerinitiative Bürgerwache e.V..

Mitgliedschaften der BI Bürgerwache e.V.